Sonntag, 25. September 2016

Herbstliche Karte und meine Entdeckung der Aquarelltechniken

Wie heißt es so schön? Man wächst mit seinen Aufgaben. Dieser Satz bezeichnet ziemlich treffend meine Erfahrungen mit dem Thema "Aquarelltechniken". Schon immer begeistert von den Werken der anderen, traute ich mich lange nicht an das Thema heran und warf mich dann schließlich selbst ins kalte Wasser, indem ich das Thema kurzerhand ins herbstliche Workshopprogramm aufgenommen habe.

Nach anfänglichem Hadern mit der Sache und nachdem ich bereits einiges an Ausschuss produziert hatte, habe ich unter anderem dank Steffis tollen Anleitungsvideos den Zugang zu den Aquarelltechniken doch noch irgendwann gefunden und kann inzwischen gar nicht mehr damit aufhören. Auf meinem Schreibtisch stapeln sich mittlerweile die Aquarellhintergründe.

In der nächsten Zeit werdet ihr deshalb wohl einige meiner gesammelten Aquarellwerke hier zu sehen bekommen...

Für diese Karte habe ich zunächst einen einfachen Hintergrund mit dem Wassertankpinsel gemalt. Das Ahornblatt wure dann mit der Tropftechnik gestaltet. Das heißt, ich hab immer eine Farbe mit dem Wassertankpinsel aufgetropft und dann mit dem Embossingfön getrocknet. Danach das selbe Spiel mit einer anderen Farbe, solange bis mir das Ergebnis gefallen hat. Etwas zeitaufwendig aber ich finde es lohnt sich. Schade dass ich die Ergebnisse meiner Workshopteilnehmerinnen vom Freitag nicht fotografiert habe, es gab wirklich sehr interessante und wunderschön individuelle Varianten.




Ganz verliebt bin ich übrigens in das Embossingpulver und das Folienpapier in Kupfer. Einfach schön! Kupfer harmoniert wunderbar mit den warmen Herbstfarben. Ich brauche definitiv mehr davon.

Da fällt mir gerade ein, am Samstag den 1.10. findet meine nächste Sammelbestellung statt. Meldet euch wie immer rechtzeitig, damit eure Bestellung auch wirklich dabei ist.

Grüßle von Kerstin

Sonntag, 18. September 2016

Fuchsiges Aufspring-Schächtelchen mit Anleitung

Für meine lieben Sammelbestellerinnen gib es morgen (wie immer) ein kleines Goodie zur Ware dazu. Dafür hab ich ein paar Schächtelchen mit "Aufspring-Effekt" gebastelt. Die mag ich richtig gern und sie sind auch wirklich schnell gemacht. Entweder mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenkschachteln oder aber auch ganz einfach mit dem Papierschneider. 

Damit ihr sie ohne weiteres nachbasteln könnt, habe ich heute nach längerer Zeit mal wieder eine bebilderte Anleitung für euch. Zuerst mal sollte ich euch aber vielleicht das Ergebnis zeigen, es passt übrigens genau eine goldene Rocher-Kugel hinein:




Falls ihr das Stanz- und Falzbrett für Geschenkschachteln nicht besitzt, nehmt ihr dafür einfach ein quadratisches Stück Papier in beliebiger Größe, in meinem Fall habe ich einen 12" Bogen Designerpapier in vier 6" Stücke aufgeteilt. Diese werden mit dem Papierschneider von allen Seiten bei 2" gefalzt. Wenn ihr eine andere Papiergröße als ich wählt, müsst ihr lediglich darauf achten, das Papier beim Falzen in neun gleich große Quadrate einzuteilen.


Natürlich braucht ihr die Falzlinien nicht anmalen... Das hab ich nur gemacht, damit ihr sie besser erkennen könnt.
Im zweiten Schritt falzt ihr die Eckquadrate von der Mitte nach außen. Diese Linien werden später nach innen geknickt.


Dann müsst ihr nur noch die Ecken abschneiden und schon ist das Unterteil der Schachtel fertig.


Für den Deckel benötigt ihr ein Stück Farbkarton in der Größe 9,2cm x 9,2cm. Dieses falzt ihr von allen Seiten bei 2cm und verarbeitet es dann zu einem "ganz normalen" Deckel.



Die abschließende Ausgestaltung des Ganzen bleibt natürlich euch überlassen. Ich habe dafür endlich mal meine Fuchsstanze verwendet, die ich bisher fast schon sträflich vernachlässigt habe. Außerdem kamen die neuen Kreisframelits mit passendem Wellenkreis zum Zug. Die finde ich sehr schön. Genauso wie die Ovale und die Quadrate. Ich trauere den alten Wellenkreisstanze ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr nach, obwohl ich das anfangs nie für möglich gehalten hätte.

Dann bleibt mir nichts als euch frohes Nachbasteln zu wünschen und natürlich einen schönen Restsonntag! 

Grüßle von Kerstin

Sonntag, 11. September 2016

Melde mich mit drei Schüttelkarten zurück

Nach fast vier nahzu unkreativen Wochen und einem herrlich erholsamen Urlaub im wunderschönen Kärnten, melde ich mich hiermit zurück. Ursprünglich hatte ich ja vor die Urlaubszeit mit einigen vorgeschriebenen Posts zu überbrücken aber daraus wurde leider nichts. Dafür habe ich die Zeit für viele andere schöne Dinge des Lebens genutzt und starte jetzt gut erholt durch.

Bereits am letzten Freitag fand mein erster Workshop der neuen Saison statt. Er stand unter dem Motto "Schüttelkarten" und wir haben dabei hauptsächlich mit dem supersüßen Gastgeberinnen-Set "Love you lots" gearbeitet. Ich bin ja für niedliche Stempelmotive normalerweise nicht so schnell zu erwärmen aber Frosch, Käfer und Co. sind einfach absolut unwiderstehlich.

Am Besten lasse ich an dieser Stelle mal die Bilder für sich sprechen, wobei ich noch darauf hinweisen möchte, dass ich die Froschkarte nach der tollen Idee von Jasmin gebastelt habe. Zwar habe ich sie ein wenig nach meinem Geschmack verändert aber ich denke man erkennt sie wieder.







Noch eine Info für alle die sich fragen wann endlich die nächste Sammelbestellung stattfindet. Das Warten hat am 15. September ein Ende. Bitte gebt mir eure Bestellwünsche bitte wie immer bis spätestens 20 Uhr am Donnerstag durch.

Habt noch einen schönen Sonntag! Für uns in Baden-Württemberg ist es der wirklich allerletzte Ferientag bevor es wieder mit der Schule losgeht...

Grüßle von Kerstin

Sonntag, 14. August 2016

Fruchtige Geschenktütchen

Mit den kleinen Zellophantüten mit Boden von Stampin'Up! habt ihr im Handumdrehen ein hübsches Mitbringsel parat und das auch wenn es mal ein paar mehr sein dürfen und der Aufwand sich trotzdem in Grenzen halten soll.

Ihr schneidet euch einfach das Designerpapier eurer Wahl passend zur Größe der Tüte zurecht, falzt es zweimal und schon ist das Innenteil fertig. Ich hab übrigens das fruchtige Designerpapier "Obstgarten" mit dem Erdbeerdesign verwendet. Bei dem schokoladigen Inhalt mit Strawberry-Cheesecake-Füllung lag diese Entscheidung praktisch auf der Hand... 

Ganz toll finde ich ja, dass die Fruchtstempel vom Stempelset "Fresh Fruits" genau auf das Designerpapier abgestimmt sind. Man kann beides also wunderbar kombinieren. Deshalb durfte die Erdbeere als gestempeltes Exemplar dann gleich auch noch außen mit aufs Tütchen drauf. 

Das Banner wurde mit der neuen Stanze "Bannerduo" ausgestanzt. Die Umrandung habe ich übrigens von Hand gestrichelt und der Spruch gehört zum Stempelset "Perfekt verpackt", das ich jedem nur empfehlen kann, da es super vielseitig und besonders für Stempelanfänger ideal zum Einstieg ist.


Ich fasse mich heute mal kurz, da der Liegestuhl schon ganz laut nach mir ruft und ich das schöne Wetter unbedingt ausnutzen möchte... Wir wissen ja alle wie schnell es damit wieder vorbei sein kann.

Grüßle von Kerstin

Samstag, 6. August 2016

Schnelle Box mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenkschachteln

Ganz oft wenn ich auf die Schnelle ein kleines Dankschön oder ein Mitbringsel brauche, greife ich zum Stanz- und Falzbrett für Geschenkschachteln. In die größte Box die damit gefalzt werden kann, passt haargenau ein goßer Ritter Sport Würfel und von denen habe ich sicherheitshalber immer ein paar vorrätig. Allerdings gefällt mir ein passender Deckel zu der quadratischen Box besser als der vorgesehene Verschluss. Aber das ist Geschmackssache und praktisch ist die Stanzmöglichkeit am Falzbrett auf jeden Fall.

Dieses Mal brauchte ich die Box gleich vier Mal und ich habe mich beim Unterteil für das Designerpapier "Muster für dich" entschieden. Ein schönes Papier, das sich wunderbar mit Marine kombinieren lässt. Diese Farbe wurde von mir lange Zeit absolut stiefmütterlich behandelt und das obwohl ich mein allererstes Stempelkissen von Stampin'Up! ausgerechnet in Marine erstanden habe.

Die Deckel habe ich farblich passend zum Designerpapier jeweils in Minzmakrone, Wassermelone, Osterglocke und Flamingorot gestaltet. Dabei kamen neben den "Watercolor Wings" und den Schmetterling Thinlits die neue Bannerduo-Stanze, die Prägeform "Bezaubernde Blüten" und das Stempelset "Rosenzauber" zum Einsatz.


Ich mag die sommerlich frischen Farben sehr gerne und hoffe die Empfängerinnen dieses kleinen Dankeschöns haben sich ebenso daran erfreut.

Bei uns haben zwischenzeitlich die Sommerferien begonnen und wir genießen sie ausgiebig, indem wir (fast) ohne Terminzwänge in den Tag hinein leben. Ganz nebenbei spiele ich mit den ersten Neuheiten aus dem Herbst-/Winterkatalog und freue mich schon darauf sie euch vorstellen zu dürfen... Aber alles zu seiner Zeit! 

Grüßle von Kerstin

Samstag, 30. Juli 2016

Blog Hop Team Stempelwiese - Inspirationen zur Hochzeit - Herz an Herz




Heute gibt es mal wieder einen Blog Hop vom Team Stempelwiese, dieses Mal zum Thema Hochzeit. Ich habe mich für eine Glückwunschkarte entschieden, wobei man auch alles andere, was heutzutage so zu einer Hochzeitspapeterie gehört, im selben Design gestalten könnte.

Die Farben sind selbstverständlich wie immer austauschbar, ich selbst stecke zur Zeit allerdings zugegebenermaßen im Minzmakrone-Flamingorot-Modus fest und habe deshalb wieder einmal zu diesen beiden Farben gegriffen. Die Kombi mit dem sandfarbenen Karton, Vanille und Kupfer ist aber auch einfach traumhaft schön und wäre ich nicht schon längst glücklich verheiratet, würde meine Hochzeit unter diesem Farbschema stehen.


Die beiden Herzen habe ich mit einem Thinlit der "Grüße voller Sonnenschein" ausgestanzt und dann miteinander verschlungen. Diese schöne Idee habe ich bei meiner Downline Patricia abgeschaut, die leider keinen Blog hat. Um den notwendigen Schnitt am einen Herz (Minzmakrone) zu verdecken, wird an der Schnittstelle einfach das andere Herz (Flamingorot) darüber gelegt. Ich habe genau an dieser Stelle dann noch die kleine Schleife aus kupferfarbenem Garn angebracht, was auch eine Möglichkeit ist das Ganze zu kaschieren. Wenn man den Schnitt mit der Schere aber geschickt setzt, ist das gar nicht unbedingt notwendig. Mir hat das Schleifchen an dieser Stelle einfach am besten gefallen...

Für die Sprüche kam dann das Stempelset "Doppelt gemoppelt" zum Einsatz. Ein sehr schönes und vielseites Set, dass meiner Ansicht nach ein wirklich würdiger Nachfolger für die "Perfekten Pärchen" ist. Es gibt darin immer zwei aufeinander abgestimmte Sprüche zu jedem Anlass. Die Hochzeitssprüche gefallen mir ausgesprochen gut. Ich habe sie für diese Karte in Kupfer heiß embossed. 


Passend zur Karte im außergewöhnlichen Großformat habe ich natürlich noch einen Umschlag angefertigt. Das Umschlagpapier in Flamingorot eignet sich prima dafür, allerdings habe ich die Pünktchenseite nach innen verbannt, da das Ganze mir sonst doch etwas zu unruhig geworden wäre.


Der Hintergrund in Vanille wurde übrigens mit der Prägeform "Leise rieselt" gestaltet. Ein wunderschönes und absolut nicht nur wintertaugliches Design.

Die Pailletten in Kirschblüte geben dem Ganzen noch das gewisse Etwas oder einfach ein bisschen Glanz und Glamour, was zu einer Hochzeit ja durchaus dazu gehört... Wenn die Karte dann demnächst ihren Auftritt hat, werde ich noch eine Handvoll selbst gestanztes Herzkonfetti mit weiteren Pailletten in den Umschlag geben.

Jetzt hoffe ich, dass euch meine Idee gefällt und ich euch vielleicht eine tolle Anregung geben konnte. Natürlich würde ich mich sehr über den einen oder anderen netten Kommentar zu meinem Beitrag freuen und natürlich erst recht, wenn ihr mal wieder hier bei mir vorbeischauen würdet!

Klickt euch anschließend unbedingt auch noch bei den anderen Teilnehmerinnen des Blog Hops rein, eine Übersicht findet ihr hier.

Grüßle von Kerstin

Samstag, 23. Juli 2016

Flaschenanhänger für Fruchtsecco

Vor einiger Zeit hab ich euch Flaschenanhänger für die Fruchtsecco Piccolofläschchen gezeigt. Zu letzteren gibt es auch große Varianten in den selben Geschmacksrichtungen. Abgesehen davon dass der Inhalt wirklich lecker schmeckt, finde ich die Flaschen sehr ansprechend gestaltet. Also mir gefällt die schlichte Aufmachung des Etiketts und auch die Farben finde ich toll. Manch einer mag den Kopf darüber schütteln, aber ich achte beim Kauf auf solche Dinge. Zumindest kann dies schon mal das Zünglein an der Waage sein, wenn es darum geht mich für ein Produkt zu entscheiden.

Mit einem selbst gemachten und individuell darauf abgestimmten Anhänger versehen hat man damit quasi im Handumdrehen ein ganz besonders Mitbringsel. Deshalb mag ich Flaschenanhänger so gerne. Kleine Ursache, große Wirkung!

Für diesen Flaschenanhänger habe ich mit Kupfer auf sandfarbenem Karton heiß embossed und ich bin wirklich begeistert über diese Kombination. Richtig edel oder was meint ihr?

Die Erdbeere von den "Fresh Fruits" und ein paar Erdbeerblüten geben bereits einen kleinen Hinweis auf die Geschmacksrichtung und passen auch farblich sehr schön dazu.

Ansonsten habe ich für dieses Projekt die vielseitigen Bubbles aus dem Stempelset "Playful Backgrounds" und meinen Lieblingsspruch aus dem Set "Im Herzen" eingesetzt.



Die Schulferien nahen in großen Schritten und ich freue mich richtig darauf. Ich gönne mir dann im August nämlich auch mal eine längere Auszeit. Das bedeutet für euch, dass ich am 2. August noch eine Sammelbestellung aufgeben werde und die nächste dann erst wieder am 15. September. Einzelbestellungen sind natürlich auch in der Zwischenzeit möglich. Also überlegt euch gut was ihr vor September noch unbedingt braucht und gebt mir eure Bestellwünsche rechtzeitig durch falls ihr bei der Sammelbestellung dabei sein wollt.

Grüßle von Kerstin

Samstag, 16. Juli 2016

Einfach zauberhafte Elfen

Die Elfen aus dem Stempelset "Einfach zauberhaft" haben auch mich direkt verzaubert und wanderten deshalb recht schnell in meinen Einkaufskorb. Bei diesen Motiven geht mir einfach das Herz auf, auch wenn ich für niedliche Stempel im Grunde gar nicht so zu haben bin. Ich muss zugeben, dass mir zunächst auch noch nicht klar war, wofür ich sie überhaupt verwenden würde. Geburtstagskarten für kleine Mädchen, klar. Aber davon gibt es in meinem Umfeld inzwischen eher überschaubar viele.

Ja und dann habe ich letzte Woche Kirschmarmelade gekocht. Und als ich so drüber nachdachte wie man die Gläser hübsch dekorieren könnte, fiel mir dieses Kirschenelfchen ein. Was dabei herausgekommen ist zeige ich euch heute und ich finde allein dafür hat sich der Kauf des Stempelsets schon gelohnt.

Coloriert habe ich das Motiv mit meinen Mischstiften. Nach einigem Experimentieren habe ich mich schließlich dafür entschieden die Elfe nicht komplett farbig zu gestalten, da mir das am Ende doch zu "angemalt" wirkte... Außerdem musste ich sowieso feststellen, dass in der Stampin'Up! Farbpalette ein schöner Hautton sowieso noch fehlt. Also durfte das zarte Wesen im positiven Sinne farblos und durchscheinend bleiben...

Für die Beschriftung habe ich wieder das "Labeler Alphabet" verwendet, worauf ich ja inzwischen schon gar nicht mehr verzichten könnte. Ich hab übrigens nicht unsauber gestempelt, die Optik dieses Stempelsets ist gewollt so unregelmäßig, was dem ganzen aber seinen eigentlichen Charme verleiht, wie ich finde.




In der nächsten Zeit geht es hier fruchtig weiter, lasst euch überraschen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit sommerlichen Temperaturen. Im Moment bin ich noch am Frieren, aber die Wettervorhersage macht mir Hoffnung, dass es bald aufwärts geht.

Grüßle von Kerstin

Samstag, 9. Juli 2016

Bonustage und zitroniger Flaschenanhänger

 


Seit 7. Juli gibt es von Stampin'Up! eine neue Sparaktion, die Bonustage. Wenn ihr bis zum 31. Juli  bestellt (egal ob Sammelbestellung oder Einzelbestellung), erhaltet ihr pro 60 Euro Bestellwert einen Gutschein über 6 Euro. Dieser Gutschein oder es können natürlich auch mehrere sein, kann dann bei einer Bestellung im August eingelöst werden. Falls ihr mehr dazu erfahren wollt, klickt hier.

Ich hab aber auch noch einen kreativen Beitrag für euch. Einen Flaschenanhänger, den wir im gestrigen Workshop zum Thema "Frische Früchtchen" gebastelt haben. 


Passend zum zitronigen Inhalt haben wir dafür das sommerliche Designerpapier "Obstgarten" verwendet. Mit Schrecken hab ich nämlich bei der Workshopvorbereitung festgestellt, dass im Stempelset "Fresh Fruits" gar kein Zitronenstempel enthalten ist. Und ich war mir so sicher. Die vermeintliche Zitrone entpuppte sich aber bei genauerer Betrachtung als Blume und die Umrandung vom Pfirsich als definitiv zu klein um diese in eine Zitrone zu verwandeln...

Für den Anhänger kamen endlich meine beiden neuen Alphabete zum ersten Einsatz. Das Set "Labeler Alphabet" ist optimal geeignet für individuelle Beschriftungen und hat mein Herz im Sturm erobert. Für alle, die mit dem Alphabet-Drehstempel nach wie vor ihre liebe Not haben, eine wirklich tolle Alternative. Dazu haben wir das Set "Brushwork Alphabet" kombiniert. Eigentlich eine komplett andere Stilrichtung, aber gerade diesen Gegensatz finde ich persönlich sehr interessant. 

Auch die Farbkombi mag gewöhnungsbedürftig erscheinen: Osterglocke und Grasgrün... Zu Zitrone und Minze passt sie aber doch ziemlich gut. Was meint ihr dazu?


Am Freitag, den 15. Juli findet dann meine nächste Sammelbestellung statt. Also falls ihr die Bonustage ausnutzen wollt oder auch nur eine kleinere Bestellung habt, meldet euch bis spätestens 20 Uhr an diesem Tag bei mir. 

Grüßle von Kerstin

Samstag, 25. Juni 2016

Herzige Schüttelkarten

Mit Schüttelkarten hatte ich bisher ja herzlich wenig am Hut, aber für alles gibt es ein erstes Mal und ich bin ganz zufrieden mit meinen Ergebnissen. War mal wieder halb so schwierig wie befürchtet und ich habe gleich fünf neue Produkte von Stampin'Up! dafür eingeweiht: die Framelits "Von Herz zu Herz", das dazu passende Stempelset "Im Herzen", das blumige Designerpapier "Muster für dich", das traumhafte Rüschenband in Flamingorot und Pfirsich Pur und die hier nicht sichtbaren Schaumstoffklebestreifen.

Das "Schüttelmaterial" habe ich mit der "Herzkonfetti"-Stanze hergestellt. Sie eignet sich bestens dafür. Alternativ hätte man natürlich auch Pailletten verwenden können. Oder beides miteinander. Oder was sonst noch klein genug und in ausreichender Menge vorhanden ist... Da sind der Fantasie eigentlich überhaupt keine Grenzen gesetzt.

Schüttelkarten haben allerdings einen Nachteil. Sie wirken am besten wenn man sie schüttelt (wer hätte das gedacht?). Deshalb war es etwas schwierig den Effekt fotografisch festzuhalten, aber ich hoffe er kommt auf den Bildern trotzdem einigermaßen rüber. 




Dieses Wochenende steht für mich zur Abwechslung mal wieder ganz im Zeichen des Nähens. Siebzehn Stunden Patchworkkurs an drei Tagen, das macht richtig Spaß, ist aber auch ziemlich anstrengend. Ich habe ein neues Großprojekt in Angriff genommen und hoffe jetzt mal ganz optimistisch, dass ich euch bald schon das Ergebnis präsentieren kann.

Nächste Woche, am Freitag den 1. Juli,  findet dann meine nächste Stampin'Up! Sammelbestellung statt. Wie immer sollten bis 20 Uhr eure Bestellungen eingegangen sein.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende ohne Unwetter und startet gut in die neue Woche!

Grüßle von Kerstin